Projektübersicht

Ausbau unseres ganz wichtigen Trainingsraums der Sparte Voltigieren des PSV Roggenburg, um die Trainingsbedingungen und Abläufe zu verbessern und den notwendigen Anforderungen anzupassen. Damit unsere Voltis weiterhin so tolle Leistungen zeigen können!

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Pferde, Trainingsraum, Voltigieren, PSV Roggenburg
Finanzierungs­zeitraum: 07.01.2020 13:36 Uhr - 06.04.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Bis 03/2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Trainer-Team des PSV Roggenburg ist immer bemüht, die Trainingsbedingungen und den Trainingsablauf zu verbessern. Der Bau des Trainingsraums stellt gerade für unsere Voltigierer wie auch für unsere Ponyreiter eine große Bereicherung dar, da in dem speziell isolierten und mit einer Heiz-Klimaanlage ausgestatteten Raum, neben dem Reiten auf einem Pony, ein optimales Ergänzungs-Training stattfinden kann. Außerdem ist der Trainingsraum das Zuhause von Dolly Jumper, einem elektrischen Trainingspferd, das die Bewegung des Pferdes simuliert und Sitzschulung und Falltraining am Mattenberg auch in den schnelleren Gangarten, erlaubt.
Der Trainingsraum wurde mit voltigiergeeigneter Höhe ausgebaut, der sowohl bei extrem kalter als auch extrem warmer Witterung ein effektives Training ermöglicht.
Der Trainingsraum ist mittlerweile fast fertiggestellt. Zur Nutzung fehlt uns jetzt nur noch ein geeigneter Untergrund:
Der Boden soll mit einem speziellen, elastischen Fallschutzboden ausgestattet werden, welcher die Erfordernisse erfüllt, die auch an einen Fallschutzboden auf öffentlichen Spielplätzen gestellt werden. Durch den stoßdämpfenden Bodenbelag ist ein effektives Sprungkraft- und Falltraining möglich und die Sicherheit bei Sport und Spielen erfüllt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir bieten seit über 20 Jahren Voltigierstunden für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersgruppen an. Frei nach dem Motto: "Wenn Voltigieren einfach wäre, würde es Fußball heißen!"
Wir sind, wie wir sind, unbeugsam, eins. Uns kann nichts erschüttern, was wir uns nicht selbst zu Herzen nehmen.
Wir haben eine sehr langjährige und erfolgreiche Geschichte im Voltigieren. Von der Leistungsgruppe TS über die Juniors bis zu den Kids können alle Kinder das Voltigieren lernen und ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gruppe und mit dem Pferd erleben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jeder der weiß wie wichtig für die Kinder heute ein Ausgleich zu den aus vielen Gründen oft sehr reizintensiven und anstrengenden Umfeld ist. Beim Voltigieren steht das eigene Spüren und die Rückmeldung des Pferdes im Vordergrund. Natürlich verbunden mit einer tollen Förderung von Motorik, Beweglichkeit etc.
Was für eine wunderbare Möglichkeit für alle Kinder in unserem auf Kinder und Jugendliche im Schwerpunkt ausgelegten Verein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben schon einige wichtige Schritte getan, um den Voltigierraum zu gestalten und mussten das alles erst einmal aus den bestehenden Geldern finanzieren. Bei einer Überfinanzierung können die Mittel für weitere anfallende Kosten im laufenden Geschäftsbetrieb eingesetzt werden. z.B. waren im letzten Jahr die Heupreise extrem teuer, was eine große Herausforderung darstellt, da wir aufgrund unserer vielen v.a. jungen Mitglieder und deren Familie die Beiträge versuchen, so niedrig wie möglich zu halten. Gleichzeitig bleiben unsere alten Pferde, welche sich in den Ruhestand verabschieden dürfen, bei uns im Stall und dürfen einen ruhigen Lebensabend verbringen. Das kostet viel an Unterhalt, Tierarztkosten etc. Da ist jeder zusätzliche Euro gleichzeitig eine sinnvolle Unterstützung unserer Senioren. Und natürlich für die Voltis, die ja bei den Turnieren unterwegs sind und so viele ehrenamtliche Helfer brauchen die Fahren, vor Ort betreuen und und und

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird unterstützt vom Vorstand des Vereins der tatkräftig mithilft, da wir organisatorisch auf viele freiwillige Helfer setzen. Allen aktiven und passiven Mitgliedern und natürlich unseren Sponsoren bzw. Firmen aus der Region, welche uns zumindest, wo möglich, versuchen mit fairen Preisen bei den Materialkosten zu unterstützen.