Projektübersicht

Die Ansprüche im Sanitätsdienst, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in der Versorgung von Notfallpatienten wird immer höher. Diesem Anspruch will die BRK Bereitschaft Weißenhorn gerecht werden und ihre ehrenamtlichen Helfer entsprechend ausbilden.
Dazu benötigen wir einen Intubationkopf für unsere Reanimationspuppe. Dieser soll es ermöglichen Reanimation, Defibrilation und Intubation zu üben, um der Bevölkerung in und um Weißenhorn im Notfall schnell und professionell helfen zu können.

Kategorie: Bildung

Stichworte: Erste Hilfe, Katastrophenschutz, ehrenamtlich, Rotes Kreuz, Lebensretter

Finanzierungszeitraum 31.01.2017 16:45 Uhr - 30.04.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühjahr / Frühsommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Die BRK Bereitschaft Weißenhorn benötigt einen Intubationkopf für die Reanimationstrainingspuppe. Durch das Update an unserer nun jetzt 20 Jahre alten Puppe soll es uns ermöglichen Reanimation, Defibrilation und Intubation nach heutigem Standard regelmäßig zu üben.

Diese neuen Abläufe und Algorithmen sollen die Chance deutlich erhöhen einen Kreislaufstillstand zu überleben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen unsere Helfer nach heutigem Standard ausbilden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch ihre Unterstützung ist es uns möglich, unsere ehrenamtlichen Helfer auf den neusten Ausbildungsstand zubringen und dadurch Menschenleben zu retten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen für unsere 20 Jahre alte Reanimationspuppe ein Update kaufen.

Ein neuer Kopf, der es uns ermöglicht eine Intubation durchzuführen und dadurch eine Routine im Atemwegsmanagment zu erlangen, soll beschafft werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Bereitschaft Weißenhorn des Bayerischen Roten Kreuz